6. November 2020

SCHREIBT UNS! 

WIE SCHAFFEN WIR EINE ZUKUNFTSFÄHIGE BAUKULTUR?

Mit Frage “Was ist Eure Vision für eine klima- und biodiversitätsfreundliche Stadt?” rufen wir alle GestalterInnen dazu auf, ihre Vorstellungen zukünftiger Architektur und Stadt darzulegen.


Eine Auswahl der Einsendungen wird im Rahmen der Swiss Art Awards und in unserem Beitrag zur Ausstellung “Critical Care”, 25.3. – 29.8.2021 im Zürcher Architektur Zentrum gezeigt. Das Format ist vielfältig. Es können Skizzen, Visualisierungen, Zeichnungen, Collagen oder auch Fotos von Reisen etc. eingesandt werden.

AUFRUF

19.Oktober – 29.November 2020

WEMAKEIT

Wir brauchen Eure Unterstützung. Spendet einen kleinen Betrag, damit wir unser Engagement für eine klimafreundliche und biodiversitätsfördernde Baukultur fortsetzen können!

We have 10 years to act.
Let’s not freeze and get frightened facing this challenge,
but rather embrace it and look at all the great opportunities it creates as it pushes us all to be more creative and radically innovative.
Prof. Dr. Guillaume Habert, Institutsvorsteher & Leitung Nachhaltiges Bauen, ETH Zürich

Unseren Verein gibt es nun schon fast ein Jahr. Im Dezember 2019 haben wir mit einer Handvoll motivierter Mitglieder gestartet, die sich seither ehrenamtlich für eine zukunftsfähige Baukultur engagieren. Das Projekt Countdown 2030 hat unsere Erwartungen übertroffen. Wo wir uns mit unserem Anliegen hinwenden, erhalten wir viel Zustimmung, an der öffentlichen Diskussion sind wir beteiligt und wöchentlich kommen neue Mitglieder hinzu. Wir haben noch viel vor!

Um unsere Projekte wie z.B. eine Wanderausstellung finanzieren zu können, organisieren wir eine Fundraising-Kampagne mit wemakit.

Bis zum 29.11. benötigen wir Spenden von mindestens 200 Personen. Bitte helft uns dabei!

Danke!

WEMAKEIT

16. November 2020, 19:30 Uhr, St. Gallen 

Die Veranstaltung ist abgesagt und wird im Rahmen des EnergieTreffs SG am 17. Februar 2021 nachgeholt.

RUNDER TISCH DER ENERGIEAGENTUR ST.GALLEN UND DES ARCHITEKTUR FORUMS OSTSCHWEIZ

Unter dem Titel “33 und mehr Ideen: Wie Architekten gegen die Klimakrise entwerfen können” laden die Energieagentur St. Gallen und das Architektur Forum Ostschweiz zum runden Tisch mit Andres Herzog (Hochparterre) und Jakob Schneider (Countdown 2030) ein. Nach einem Vortrag der beiden Teilnehmer findet eine Diskussionsrunde statt.

Energieagentur St.Gallen

14. November 2020, 17:00 – 18:00 Uhr, ZhdK Toni Areal Zürich

PANEL AM OPEN HOUSE WORLDWIDE FESTIVAL 

Am Wochenende vom 14. bis 15. November 2020 führt das Open House Worldwide die erste weltweit gemeinsame Veranstaltung durch. Ein kostenloses 48-stündiges Streaming-Festival mit Diskussionen, Führungen und mehr mit dem Titel: “A weekend of free events on the future of cities”.

Claudio Meletta von Countdown 2030 nimmt am Podiumsgespräch am Samstag Abend im Toni Areal in Zürich teil und spricht dort u.a. über unsere Zusammenstellung der grössten Hebel für klimagerechtes Bauen.

Open House Worldwide

21. Oktober 2020, 13:30 – 18:00 Uhr, ZHAW Winterthur

SYMPOSIUM “ARCHITEKTUR KLIMA ATLAS”

Das Institut für konstruktives Entwerfen der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW in Winterthur veranstaltet ein Symposium zum Thema Energiekultur. Sarah Barth von Countdown 2030 nimmt am Podiumsgespräch teil und diskutiert mit Studierenden und AbsolventInnen die Fragen: Was beschäftigt (junge) ArchitektInnen im Zusammenhang mit der Klima- und Energiedebatte? Fehlt es an Fachwissen zu Energie in Praxis und Ausbildung?

Der Anlass ist in erster Linie für Forschungspartner und Studierende an der ZHAW.

Architektur Klima Atlas

9. September 2020, 16 – 18:30 Uhr, online

THINK TANK ARCHITEKTUR & STADTENTWICKLUNG

HOCHSCHULE LUZERN

Ziel der Veranstaltungsreihe ThinkTank Architektur & Stadtentwicklung ist es, in einem transdisziplinären Diskurs Szenarien für die Stadt von heute und morgen unter den vier Treibern Klimawandel, Migration, soziale Ungleichheit und Künstliche Intelligenz zu entwickeln und mögliche Handlungsstrategien zu diskutieren.
Tobias Hilbert und Isabel Borner von Countdown 2030 nehmen am ersten Webinar zum Thema Klimawandel teil.

Video der Veranstaltung

Artikel vom 26.10.2020 über die Veranstaltung auf espazium 

3. September 2020, 18:30 Uhr, Wenkenhof in Riehen

FAKTOR-5 FESTIVAL

Countdown 2030 gewinnt der Faktor-5-Publikumspreis!

Im Anschluss an die Energiegespräche von sun21 wurde die Auszeichnung verliehen, mit der sun21 Akteure belohnt, deren Projekte zeigen, dass mit deutlich weniger Energie und einem geringeren Ressourcenverbrauch gut gelebt und gewirtschaftet werden kann. 

Wir bedanken uns bei dem Veranstalter sun21 und allen Unterstützern beim Online Voting. Den weiteren Preisträgern des Jurypreises, sowie dem Preis für die Wertereflexion der Stifutng Wegweiser möchten wir herzlich gratulieren.

Pressemitteilung Faktor-5 Festival 2020

3. September 2020, 13 Uhr, Wenkenhof in Riehen

ENERGIEGESPRÄCHE SUN21

Wie bauen wir zukünftige und ökologische Wohnformen?

Im Rahmen der dreizehnten Energiegespräche von sun21 bieten Friederike Kluge und Jonathan Hermann von Countdown 2030 eine Workshop-Session an. Der Titel des Workshops ist “Netto Null. Klimaneutrales Bauwesen bis 2030: Spielräume, Hürden und Lösungsansätze”.

Sun21 

3. September 2020, 20 Uhr, St. Johanns-Park Basel

SOLARBETRIEBENES UMWELTKINO

Die solarbetriebene Outdoor-Filmreihe «Filme und Gespräche über die Welt von morgen» findet vom 25.8. – 5.9.2020 im St. Johanns-Park, Basel statt.
Am 3.9.2020 sind Viola Hillmer und Remo Thalmann von Countdown 2030 dabei und sprechen vor dem Filmbeitrag „Drunter und Drüber – Wie Städte nachhaltig wachsen können“ über Nachverdichtung, Stadtentwicklung und unseren Boden. Organisiert und moderiert wird die Veranstaltung vom Stadtteilsekretariat Basel-West in Kooperation mit dem Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt und dem Verein Nomatark.

Filme und Gespräche über die Welt von morgen

28. August 2020, 17 Uhr, Instagram Live

S AM CALLS MIT COUNTDOWN 2030

«S AM Calls» ist eine Gesprächsreihe des S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Expertinnen und Experten der Architekturwelt auf Instagram Live über dringende Fragen, welche die Baukultur heute prägen.

Friederike Kluge, Jakob Schneider und Claudio Meletta von Countdown 2030 diskutieren mit Andreas Ruby über die Zukunft des Bauens angesichts der Klimakrise und den Einfluss von Corona auf die Architektur.

Video des Gesprächs mit Andreas Ruby
S AM Schweizerisches Architekturmuseum

23. Juli 2020

NEWSLETTER VON COUNTDOWN 2030

Neu gibt es die Möglichkeit den Countdown 2030 Newsletter zu abonnieren. Wenn Sie sich für unsere Aktivitäten interessieren bitten wir Sie sich anzumelden.

Newsletter

8. Juli 2020

PREIS VON SWISS ART AWARDS

Als einer der Finalisten in der Kategorie «Architektur» der Swiss Art Awards erhält Countdown 2030 ein Preisgeld, welches aufgrund der diesjährigen Umstände, gleichmässig unter allen Finalistinnen/Finalisten verteilt wird.

Vielen Dank den Swiss Art Awards!

Es ist vorgesehen, dass wir unseren Beitrag nun in offener, flexibler und dezentralisierter Form präsentieren. 

Swiss Art Awards

10. Juni 2020

NOMINIERUNG FAKTOR-5 PREIS

Countdown 2030 ist aus einer Vielzahl Bewerber ausgewählt und für den Faktor 5 Preis von sun21 nominiert worden. Es handelt sich dabei um eine Auszeichnung für herausragende Beiträge zum nachhaltigen Ressourcenmanagement und einem nachhaltigen Lebensstil, welche zur Erreichung der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft beitragen.

Ob unser Projekt den Jury- oder den Publikums-Preis gewinnt, wird erst am Faktor-5 Festival bekannt gegeben.

Die Preisverleihung findet am 3. September 2020 um 18:15 Uhr in der Reithalle des Wenkenhof statt.

sun21.ch

14. Mai 2020

KLIMAGERECHTIGKEITSINITIATIVE BASEL LANCIERT

Wir setzen uns für Klimagerechtigkeit ein, weil Gebäudeerstellung und -betrieb einen grossen Anteil am CO2-Ausstoss haben, ein Wandel aber zugleich enorme Chancen für die Architektur bietet.

Letztes Jahr hat der Basler Grosse Rat den Klimanotstand ausgerufen, aber konkrete Taten sind kaum erfolgt. Mit der Klimagerechtigkeitsinitiative fordern wir, dass endlich angemessen auf die Klimaerhitzung reagiert wird! Dazu ist die globale Temperaturerhöhung auf maximal 1.5°C zu begrenzen. Und darum gehört das Ziel netto null Treibhausgasemissionen bis 2030 und Klimagerechtigkeit in unsere Verfassung.

basel2030.ch

Wer die Initiative aktiv unterstützen möchte kann hier den entsprechenden Unterschriftenbogen herunterladen.

Mai 2020

ARTIKEL IN DER MAIAUSGABE DES HOCHPARTERRE

Ausgepufft
Gebäude zu erstellen und zu betreiben, verursacht vierzig Prozent des CO2-Ausstosses, den der Mensch verantwortet. Bis 2050 muss die Baubranche ihre Abhängigkeit von den Treibhausgasen loswerden. Dieses rigorose Unterfangen fordert den Willen der Bauherren, das Können der Planerinnen und die Lösungen der Hersteller. Eine Hauptrolle bei dieser Entwöhnung spielen die Architektinnen und Architekten. Wie sie gegen die Klimakrise entwerfen können, zeigt Hochparterre mit 33 konkreten Ideen auf.

hochparterre.ch

Mai 2020

UNSER STATEMENT ZUR AKTUELLEN SITUATION

Corona als Katalysator für nachhaltiges Bauen und Leben!

Die Coronapandemie hat uns vor Augen geführt, dass Veränderungen in unserer Gesellschaft möglich sind. Trotz unterschiedlichster Lebensumstände bleiben die Menschen weltweit aus Solidarität mit ihren älteren Mitbürgern zu Hause und akzeptieren die radikalen Einschränkungen in ihrem Alltag. Bald werden die Systeme wieder hochgefahren und unser Leben geht so weiter wie vorher.

Lasst uns die Erkenntnisse aus der Coronakrise nutzen, um die viel grössere Herausforderung der Klima- und Biodiversitätskrise anzugehen! Denn die Folgen dieser Krisen werden drastischer ausfallen und sind zudem irreparabel. Wenn wir die Energie für den Wiederaufbau der Gesellschaft auf nachhaltige Weise einsetzen, dann wirkt sie als Beschleuniger für den Wandel zu klimagerechtem Leben und Bauen.

Publiziert auf Hochparterre, auf ArchitekturBasel und TEC21